Sie sind hier:

Alkohol und Modellflug "verboten"

Artikel wie in FMT, Flug-Modell, Modell-Aviator

Propeller Umrechnung Propellerumrechnungs-Tabelle

Abschätzen des Schwerpunktes

Komponenten-Verteilung nach dem Rohbau

Elliptische Auftriebsverteilung Rippen berechnen

Unter-elliptische Auftriebsverteilung Rippen berec

Leitwerksgrössen berechnen

Allgemein:

Startseite

AG Hundebiss/Hundeangriff anzeigen bzw. melden

Das Bundesratsfoto 2018

Bundesratsfoto 2017!

Aaaah! Das Bundesratsfoto 2013

Sitemap

Verstärkung des Rumpfboots eines Robbe Calima

Ich habe das Rumpfboot meines Robbe Calima verstärkt, weil nach verbockten Landungen der Lack an der Aussenseite des Rumpfs Risse erhalten hat, dies in der Mitte der aufgebrachten Verstärkung, also bei der Treppe, welche das Akku- und das Servo-Brett machen. Aus meiner Sicht deutet das darauf hin, dass das Rumpfboot des Modell-Flugzeugs im Original-Zustand zu weich ist, und dort irgendwann brechen wird. Und als Nicht-Techniker beurteile ich die Treppe, welche das Akku-Brett und das Servo-Brett machen, als Fehlkonstruktion.

Ich hatte noch ein dünnwandiges CFK Quadrat-Rohr übrig, das ich entsprechend abgelängt habe. Anschliessend den Rumpf im entsprechenden Bereich mit 120er Schleifpapier angeschliffen. Eingeklebt sind die Rohre links und rechts mit, man lese und staune, Uhu Holz-Max. Im Gegensatz zu Harz ist Uhu Holz-Max ein wenig flexibel. Das Rumpfboot wird bei harten Landungen also noch ein wenig nachgeben, bis die CFK Quadrat-Rohre beansprucht werden.

Wieviele Lagen GFK hätte es gebraucht, um dieselbe Festigkeit zu erhalten? Keine Ahnung. Alternativ hätte ich 1 oder mehrere mit Laminier-Harz getränkte Baumwollstreifen aufbringen können. Ich wollte es aber so ausprobieren, wie ich es jetzt eben gemacht habe. Ob es auf Dauer halten wird, weiss ich nach 1 oder 2 Jahren.

Bitte beachten: Die Fotos zeigen nur die linke Seite des Rumpfbootes. Auf der rechten Seite habe ich es genau gleich verstärkt.





1 Flügel ist 1,1 kg schwer. Beide Flügel also 2,2 kg. Wenn man das Design des Rumpfs betrachtet, muss man sich nicht fragen, wenn über kurz oder lang irgendwo was bricht. Der Rumpf mag fürs Fliegen konstruiert sein, für die Landung ist er sicher nicht geeignet, weil bei der Landung die Flügel ein Moment gegen unten auf den Rumpf ausüben. Das blaue hinter dem Rumpf ist eine kleine Kunststoff-Schachtel, welche unter der Steckung liegt, damit der Rumpf stehen bleibt.



27.10.2019