Sie sind hier:

Alkohol und Modellflug "verboten"

Artikel wie in FMT, Flug-Modell, Modell-Aviator

Propeller Umrechnung Propellerumrechnungs-Tabelle

Abschätzen des Schwerpunktes

Komponenten-Verteilung nach dem Rohbau

Elliptische Auftriebsverteilung Rippen berechnen

Unter-elliptische Auftriebsverteilung Rippen berec

Leitwerksgrössen berechnen

Allgemein:

Startseite

AG Hundebiss/Hundeangriff anzeigen bzw. melden

Das Bundesratsfoto 2018

Bundesratsfoto 2017!

Aaaah! Das Bundesratsfoto 2013

Sitemap

Die Tabelle basiert auf der Traglinien-Theorie von 1918 von Ludwig Prandtl. Sie ist ausschliesslich für nicht, bzw. nur leicht gepfeilte und ebene (Kein V-Winkel! Meine Einschätzung 1 oder 2 kleine V-Winkel bis vielleicht 2 oder 3 Grad sollten nichts machen) Flügel anwendbar. Und es muss durchgängig dasselbe Profil in demselben Einstellwinkel (Also keine aerodynamische oder geometrische Schränkung) verwendet werden! Eine zweite Tabelle, bei der man eine aerodynamische Schränkung verwenden kann, ist in Arbeit. Man kann dann dort die Tiefe für das entsprechende Segment eingeben und erhält dann das Ca. Der Flügel wird dann keinen elliptischen Grundriss mehr haben, sondern z.B. einen rechteckigen oder trapezförmigen, man hat dann kein elliptische Auftriebsverteilung, aber eine, welche nahe dran ist. Bei Trapezflügeln ist das normal.

Die Excel-Tabelle teilt einen Flügel in 50 Segmente und demzufolge in 51 Rippen auf. Die Tiefe der Rippen wird für eine elliptische Auftriebsverteilung berechnet. Bitte beachten: Die Rippen müssen sowohl in Länge als auch Höhe skaliert werden.

Für den Bau des Flügels können dann alle Rippen oder nur ein Teil davon verwendet werden. Wobei im Aussenteil des Flügels nicht zu viel weggelassen werden sollte, damit die elliptische Auftriebsverteilung noch einigermassen erhalten bleibt.

Wenn man einzelne Rippen in den entsprechenden Abständen rausnimmt, kann man damit auch einen Mehrfach-Trapezflügel aus Styropor schneiden.

Die Sache hat einen Haken: Eine eventuelle Beplankung wird nicht berücksichtigt. Wer es ganz genau nimmt, muss entweder einen Rippenflügel bauen und diesen mit Folie bespannen oder Schaumflügel schneiden und diese "unendlich" dünn beplanken oder auch mit Folie bespannen.
Wer mehr will, kann es mal hier versuchen:
http://www.profili2.com/ Mit dieser Software kann man Rippen mit berücksichtigter Beplankung drucken lassen oder Daten für Fräsmaschinen exportieren.
Alternativ benutzt man http://www.airfoiltools.com . Dort kann man aber nur die Rippe mit oder ohne Beplankung ausdrucken oder CAD-Daten exportieren, keine Löcher, Füsse usw. mit ausdrucken oder in die CAD-Daten exportieren.

Die Beispiel-Zahlen sind vom Flügel eines Robbe Calima. Ich habe von Hand nachgemessen, es stimmt ziemlich genau :-) D.h. der Flügel des Robbe Calima muss eine elliptische Auftriebsverteilung haben. Das Ca weiss ich allerdings nicht, ich habe mal 0,5 eingetragen. Vermutlich ist es zu tief.

Ludwig Prandtl hat 1933 eine Abhandlung verfasst, in welcher er schreibt, dass eine unter-elliptische Auftriebsverteilung weniger induzierten Auftrieb erzeugt, als eine elliptische. Unter-elliptische Auftriebsverteilung Rippen

elliptische-tiefen--und-auftriebsverteilung.ods [35 KB]

elliptische-tiefen--und-auftriebsverteilung.xls [41 KB]

Auswirkungen von übermässigem Alkoholkonsum

1.12.2019/15.11.2019/9.11.2019/4.11.2019/1.11.2019/31.10.2019
Roland Moser