Sie sind hier:

Alkohol und Modellflug "verboten"

Artikel wie in FMT, Flug-Modell, Modell-Aviator

Propeller Umrechnung Propellerumrechnungs-Tabelle

Abschätzen des Schwerpunktes

Wasserflug-Treffen, Wasserflugzeug-Treffen

Allgemein:

Startseite

AG Hundebiss/Hundeangriff anzeigen bzw. melden

Das Bundesratsfoto 2018

Bundesratsfoto 2017!

Aaaah! Das Bundesratsfoto 2013

Sitemap

Jedes Ruder, das an einer Dämpfungsfläche befestigt ist und sich bewegt ist eine Wölbklappe. Weil der Ruderausschlag die Wölbung des Profils verändert bzw. ein anderes Profil erzeugt.

Nun haben sich aber Begriffe eingebürgert, damit man sofort weiss, was gemeint ist.

Bei Motorflugzeugen spricht man von Landeklappen (grosser Ausschlag), bei Segelflugzeugen von Wölbklappen (Kleiner Ausschlag). Die Funktion ist dieselbe: Die Wölbung des Profils wird erhöht, um den Auftrieb zu erhöhen.
Wenn man bei einem Segelflugzeug die Wölbklappen also sehr stark nach unten ausfährt, benützt man die Klappen als Landeklappen. Umgekehrt beim Motorflugzeug: Benützt man die Klappen nur mit kleinen Ausschlägen, benützt man sie als Wölbklappen.
Querruder, Seitenruder und Höhenruder sind auch Wölbklappen, durch deren Ausschlag das Profil eine andere Wölbung erhält bzw. das Profil geändert wird.

Natürlich verändert sich durch den Ausschlag nicht nur das Profil bzw. die Wölbung, sondern es verändert sich auch der Anstellwinkel.

Jedes Ruder ist eine Wölbklappe.

21.10.2017