Sie sind hier:

Alkohol und Modellflug "verboten"

Artikel wie in FMT, Flug-Modell, Modell-Aviator

Propeller Umrechnung Propellerumrechnungs-Tabelle

Abschätzen des Schwerpunktes

Allgemein:

Startseite

Big Airplane Shop! Keine Vorauszahlungen leisten!

AG Hundebiss/Hundeangriff anzeigen bzw. melden

Das Bundesratsfoto 2018

Bundesratsfoto 2017!

Aaaah! Das Bundesratsfoto 2013

Sitemap


Diese Fernsteuerungen sind voll Schrott!


Achtung: Frsky Horus X12S und X10S Schrott? Ja.

Mit FrOS bzw. FrTX sind die Frsky Horus X12S und die Frsky Horus X10 und X10S definitiv Schrott. Ich rate dringendst vom Kauf ab!!!

Wenn man für die Horus X12S inkl. Zubehör max. Fr. 350.-- zahlt, ist das in Ordnung, dann kann man sich mit den Mängeln abfinden. Für die Horus X10 und X10S max. Fr. 250.--.

Ich frage mich echt, ob von den Frsky-Typen nur 1 weiss, was ein Modell-Flugzeug ist. Ich glaube es nicht.

Nachfolgende Aussagen beziehen sich auf FrOS 1.2.25 L und FrOS 1.2.25

25.11.2017


Frsky Horus X10/X10S Manual/Bedienungsanleitung?

Die Frsky Horus X10S mit Frsky OS/ Frsky TX ist seit ca. Mitte September 2017 auf dem Markt. Am 13.11.2017 gibt es nur eine nichtssagende Kurzanleitung zur Fernsteuerung.

Zur Frsky Horus X10S mit Frsky OS/ Frsky TX gibt es also keine Bedienungsanleitung/Manual. https://www.frsky-rc.com/x10s/

Nun kann man sagen, man könne ja diejenige Bedienungsanleitung/Manual der Frsky Horus X12S nehmen. Dann sollte das aber auf der Web-Site stehen. Und die Bedienungsanleitung für die Frsky Horus X12S mit Frsky OS/ Frsky TX ist unbrauchbar.


Frsky Horus X12S Manual/Bedienungsanleitung

Die Bedienungsanleitung/Manual vom 7.3.2017 zur Frsky Horus X12S mit Frsky OS/ Frsky TX hat massive Mängel, weshalb ich rate, den Müll nicht zu kaufen.

https://www.frsky-rc.com/horus-x12s/

In diversen Kapiteln wurde mit Kopieren und einfügen gearbeitet. D.h. entweder stimmt die Beschreibung nicht zum Kapitel oder sowohl der Print Screen als auch die Beschreibung passen nicht.

In verschiedenen Kapiteln der Bedienungsanleitung/Manual wird für Details auf einen "Setup Guide" verwiesen. Dieser "Setup Guide" existiert nicht. Also hat man auch die benötigten Details nicht.

Frsky behauptet, dass man Empfänger und anderes Zubehör direkt von der Fernsteuerung aus updaten kann. Ein Verbindungskabel dazu existiert nicht. Ich habe die Sache angeschaut: Es ist ganz einfach selbst zu machen. Allerdings kursieren im www Gerüchte, dass die Ausgangsspannung der Fernsteuerung zu hoch sein und somit das angeschlossene Zubehör verbräteln könne. Jetzt wird es schwierig: Wie reduziere ich die Ausgangsspannung?

Die Fernsteuerung hat nicht 16 Kanäle, sondern 16 Steuerfunktionen (Offenbar verstehen die Hersteller unter einem Kanal eine Steuerfunktion). 2 davon sind Wölbklappen und Butterfly. Es lassen sich also mit 1 HF-Modul maximal 14 Servos separat steuern.

Im Segler-Menü kann man bis zu 5 Flugphasen haben. Wie man sie einschaltet, ist beschrieben, wo man sie programmiert nicht. Etwa 30 Seiten weiter hinten in der Bedienungsanleitung im Trim Mix steht, dass der Trim Mix dazu dient, die Flugphasen zu programmieren.

Usw.?

Frsky OS und FrOS sind synonym, ebenfalls Frsky TX und FrTx.


Keine oder unbrauchbare Bedienungsanleitung =

unbrauchbares Produkt.


Querruder-Differenzierung ausschalten unmöglich

Bei Fernsteuerungen dieser Preisklasse ist es normal, dass man die Querruder-Differenzierung ein- und ausschalten kann. Dies idealerweise über einen Mehrstufen-Schalter, sodass man auch verschiedene Differenzierungen hat. 1 würde aber genügen. Die Frsky Horus X12S mit FrsOS/ FrTX hat diese Möglichkeit nicht. Echt schräg.

2.12.2017


Natürlich kann man den Mangel teilweise darüber lösen, dass man mit Flugzuständen arbeitet. Das will ich aber nicht. Ich will tatsächlich die Querruder-Differenzierung einfach ein- und ausschalten können, wie es sich für eine Fernsteuerung dieser Preisklasse gehört.

Mit dem programmieren eines freien Mischers lässt sich das Problem vermutlich lösen. Auspobiert habe ich es noch nicht. Und nicht jeder kann das selbst programmieren.

2.12.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Das Problem der fehlenden Zuschaltbarkeit der Querruder-Differenzierung ist sowohl im Flugzeug als auch im Segler Menü vorhanden. Die Frsky Horus X12S, bzw. ihr Betriebssystem, ist eine von Primaten programmierte Schrottfernsteuerung

13.1.2018


Die Lautstärke nicht sinnvoll einstellen

Die Lautstärke lässt sich nicht sinnvoll einstellen. Die niedrigste Einstellung ist immer noch zu laut. sowohl mit einem Poti, als auch via Software. Sowohl über Lautsprecher als auch über Ohrhöhrer.

Das Problem ist bekannt.

2.12.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Die Timer im Segelflug-Menü gehen nicht

Die Timer im Segelflug-Menü gehen nicht, bzw. laufen immer.

Wenn das Modell angewählt ist und man die Fernsteuerung startet, beginnen die Timer zu laufen, sofern sie programmiert sind :-) Die Timer beginnen mit dem Einschalten der Fernsteuerung zu laufen.
Auch wenn man die Timer so programmiert hat, dass sie auf dem Gaskanal sind, und demzufolge nur laufen bzw. abstellen sollten, wenn man den Gashebel entsprechend bewegt.

Wenn man einen Reset-Schalter für die Timer programmiert hat, und dieser eingeschaltet ist, läuft der Timer nicht, bzw. er läuft trotzdem, aber die Anzeige wird ja ständig wieder auf Null gesetzt.

2.12..2017



Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Butterfly mit Mängeln.

Butterfly ist ein Witz. Es lässt sich nur auf dem Gaskanal verwenden, wenn man die Funktion vorher mittels eines Schalters eingeschaltet hat.

Zudem lässt sich im Butterfly-Menü die Querruder-Differenzierung nicht übersteuern. Man kann nirgends eingeben, dass während des Klappen-Ausschlags die Querruder-Differenzierung reduziert oder ausgeschaltet wird. Hat man also im Menü Querruder-Differenzierung eine Differenzierung programmiert, ist die fix, denn sie lässt sich weder ausschalten noch mit Butterfly übersteuern. Bei seriösen Herstellern ist es anders.

Eine Offset-Position des Gashebels lässt sich auch nicht einstellen. Bzw. es lässt sich eine einstellen, aber falsch. Die Kurve verschiebt sich, und nicht der Startpunkt der Funktion. D.h. ich habe immer nur die Hälfte des Weges am Hebel zur Verfügung. Dasselbe Problem taucht beim Wölbklappen-Mischer auch auf.
Mittels eines Tricks im Dual-Rate Menü geht es dann doch. Echt schräg, Ich weiss nicht, wieviele Leute auf diese Idee kommen, und es dann ausprobieren.

Dann wird das Höhenruder nicht mehr sauber mitgenommen, wenn man die Offset-Position des Gashebels (Butterfly) ändert, also von der Standard-Start-Einstellung zu einer eigenen Start-Einstellung, dass Butterfly z.b. früher kommt. Die Querruder und Wölbklappen schlagen aus, und das Höhenruder kommt nicht mit, bzw. erst viel später.

1. wurde der Müll falsch programmiert und dann 2. nicht gestestet. Von den Frsky-Typen ist noch nie einer ein Modell-Flugzeug geflogen.

7.12.2017


Vermutlich lässt sich das Problem beheben, indem man den Höhenruder-Ausschlag nicht im Butterfly Menü programmiert, sondern separat in einem freien Mischer.
Wieso muss man es so machen? Weil ab Werk nichts funktioniert, wie es muss.

8.12.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Fehlender Alarm bei ausgeschaltetem Empfänger

Wenn man den Empfänger ausschaltet und die Fernsteuerung eingeschaltet lässt, kommt einmal eine Sprachmitteilung, dass der Telemetrie-Kontakt verloren wurde. Mehr nicht.

Bei allen anderen Herstellern piepst die Fernsteuerung in einem herstellerspezifischen Rhythmus, sodass man immer weiss, wann der Sender keinen Kontakt zum Empfänger hat. Was aus meiner Sicht auch Sinn macht.

Das Problem ist nun, dass es sich um ein Duplex Sende- und Empfangsvefahren handelt. D.h. Die Telemetrie, also der Empfänger, sendet gleichzeitig und unabhängig von der Fernsteuerung Daten (z.B. Höhe, Geschwindigkeit usw.) zurück zur Fernsteuerung, welche auch gleichzeitig Daten (Steuerung des Flugzeugs) zum Empfänger sendet.
Wenn nun die Meldung kommt, dass der Telemetrie-Kontakt verloren gegangen ist, bedeutet dies genau nur das: Der Telemetrie-Kontakt wurde verloren. D.h. explizit, dass die Verbindung von der Fernsteuerung zum Empfänger immer noch bestehen muss, das Flugzeug also immer noch gesteuert werden kann. Bricht nun dieser Kontakt auch ab, müsste es auch eine Warnung dafür geben, gibt es aber nicht. Gäbe es eine, müsste die Warnung ständig ertönen, wenn ich den Empfänger im Flugzeug ausschalte.
In der Regel reisst der Telemetrie-Kontakt lange vor dem Kontakt zwischen Fernsteuerung und Empfänger ab, weil der Empfänger nur mit einem Bruchteil der Leistung sendet wie die Fernsteuerung.
Es braucht also 2 verschiedene Warnungen: 1. Telemetrie-Kontakt verloren und 2. Kontakt zum Empfänger verloren.

Die Typen wissen vermutlich nicht, was das Duplex-Verfahren in der Funktechnik ist, verkaufen ihren Schrott aber, damit man mit dem Schrott Modell-Flugzeuge steuert.

2.12.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Speichern von Modellen auf SD-Card nicht möglich

Gemäss Bedienungsanleitung kann man Modelle auch auf einer SD-Card speichern und sie von dort auch wieder abrufen. Ich habe eine SD-Card in der Fernsteuerung eingesteckt, kann aber keine Modelle darauf abspeichern, bzw. ich weisse nicht, wie es geht, weil nirgends steht wie es geht. Es steht nur, dass man es kann.

25.11.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Firmware-Updates machen Probleme

Wie ich gelesen habe, gehen nach dem Firmware-Update des Senders von 1.2.25 auf 1.4.04 verschiedene Funktionen nicht mehr.

26.11.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Fehlende Globalfunktion

Die Fernsteuerung hat keine Globalfunktion für Flugzustände. Wenn man also beispielsweise eine Querruder-Differenzierung für den Flugzustand Normal programmiert, steht die Querruder-Differenzierung in den anderen Flugzuständen nicht zur Verfügung. Man muss für jeden Flugzustand die Querruder-Differenzierung programmieren. Fernsteuerungen anderer Hersteller haben eine Global-Funktion oder wie auch immer es heissen mag. Aktiviert man diese, gilt die Einstellung für alle Flugphasen.

26.11.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Akkuwechsel sehr umständlich

Um den NiMh-Akku zu laden, dauert es etwa 8 bis 10 Stunden. Das ist normal.
Das Problem ist, dass das Akku-Fach keine Klappe hat. Wenn man also den Akku wechseln will, muss man den Sender öffnen, 6 Schrauben lösen dann vorsichtig öffnen und aufpassen, dass man keine Kabel abreisst (Fehlkonstruktion). Dann kann man den Akku tauschen.
Sender von seriösen Herstellern haben eine Klappe zum Akku-Fach.

8.12.2017


Es gibt 2 verschiedene Gehäuse-Rückseiten. Je nachdem sind es 6 oder 10 Schrauben, die man lösen muss.

Dann habe ich noch einen Versuch gemacht: Den Akku geladen und anschliessend die Fernsteuerung eingeschaltet gelassen, inkl. laufendem HF-Modul und die Beleuchtung der Anzeige auf dem niedrigsten Stand. Laufzeit 9,5 Stunden bis zum Alarm. Für mich stimmt es so.

Der Alamr ist standardmässig auf 9,2 Volt eingestellt. Ich rate, ihn um 0,1 Volt auf 9,3 Volt zu erhöhen. 9,2 dünkt mich zu knapp.

Dass es keine Deckel hat, den man öffnen und danach den Akku entfernen kann, ist ein massiver Fehler.

8.12.2017


Nur 1 Stellung für Wölb- und Landeklappen

Es wird immer schlimmer.

Im Wölbklappen-Mixer gibt es genau 1 Stellung, die man pro Flugzustand definieren kann.
Pro Flugzustand lässt sich im Trim Mix auch nur 1 Stellung der Klappen definieren. Das genügt nicht für eine Fernsteuerung dieser Preisklasse und im Jahr 2017.
Rein theoretisch kann ich also 2 Stellungen der Wölbklappen haben. Man könnte sagen, das genügt. Der Weg dorthin ist aber mühsam. 1 Stellung über den Wölbklappen-Mixer und 1 Stellung via Flugzustand. Unbrauchbar.

Dann gibt es noch den Umweg über die Flugzustände. Man könnte pro Flugzustand 1 Klappenstellung für den Thermikflug definieren. Man hätte also 5 verschiedene Stellungen, weil man 5 Flugzustände hat. Nur eben genau dazu sind die Flugzustände nicht gedacht und gemacht.

Dann gibt es noch die Möglichkeit über die freien Mischer. Das sollte gehen. Nur kann das 1. nicht jedermann und 2. wieso muss ich über freie Mischer arbeiten, wenn ich eine Fernsteuerung für Fr. 500.-- gekauft habe, die das im Betriebssystem integriert haben sollte?

Die Fernsteuerung hat:
1 2-Positionen Schalter
7 3-Positionen Schalter
1 6-Positionen Dreh-Schalter
2 Drehpotis
4 Schieber
Und damit lässt sich ganz genau und vom Hersteller vorgesehen nur 1 oder 2 Stellungen für Wölbklappen im Thermikflug definieren. Ausser ich gehe über freie Mischer, aber das kann nicht jeder und die Fernsteuerung kostet Fr. 500.--.

Die Fernsteuerung hat einen Wölbklappen-Mischer in dem man 1 Stellung der Wölbklappen pro Flugzustand und 1 Stellung der Klappen pro Flugzustand im Trim Mix definieren kann. ich weiss nicht, ob ich mir die Eier ablachen oder wegärgern soll.

Ist es ein Problem, den Wölbklappen-Mischer so zu programmieren, dass ich mehrere Zustände eingeben kann? Schalter hat die Scheissfernsteuerung ja genug.
ist es ein Problem, den Trim Mix Mischer so zu programmieren, dass ich innerhalb eines Flugzustandes mehrere Ausschläge definieren kann? Genau dazu sind die Flugzustände nämlich da. Dass man z.B. innerhalb des Flugzustandes Thermik mehrere Ausschläge definieren und diese dann je nach Bedingungen nutzen kann.

Ist die Fernsteuerung nicht für den Thermik-Flug oder für das Steuern von Modellflugzeugen gedacht? Dann schreibt es in den Verkaufsunterlagen.

Die Frsyk-Typen sind dümmer als ihre Schuhe.

1.12.2017


Es wird immer schlimmer. Um die Wölbklappen nutzen zu können, muss man dann 2 (zwei) Schalter umlegen, auch wenn der Mischer aktiviert ist. Mit dem ersten schaltet man den Mischer ein, mit dem 2. dann die Funktion, also den Ausschlag der Landeklappen.
Natürlich kann man beides auf 1 Schalter legen. Wenn man aber einen Schieber verwendet, muss man die Funktion trotzdem zuerst einschalten.

Seriöse Hersteller haben es so gelöst, dass die Funktion eingeschaltet ist, wenn man den Mischer im Mischer-Menü als Aktiv deklariert. Und dass man ihn mit einem Schalter ausschalten kann. Frsky macht es genau umgekehrt, was nichts anderes bedeutet, als dass diese Gewächse keine Ahnung vom Modell-Flug haben.

2.12.2017


Weiter unten auch zu lesen: Der Wölbklappen-Mischer lässt sich nicht in allen Flugzuständen programmieren. Man kann zwar Werte eingeben, passieren tut aber nichts.

Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Dual-Rate im Segelflug-Menü fehlt.

Die Frsyk Horror Story Show wird immer heftiger.

Im Motorflug-Menü kann man 5 verschiedene Dual-Rate Einstellungen pro Funktion (Querruder, Höhenruder usw.) vornehmen. Aus meiner Sicht ist das mehr als genug und gut so.

Im Segelflug-Menü kann ich nur genau 1 Einstellung definieren, und diese ist an den Flugzustand gekoppelt. Will ich also andere Ausschläge, muss ich diese in einem anderen Flugzustand einstellen und während des Flugs den Flugzustand wechseln. Dual-Rate-Einstellungen und Flugzustand stehen aber nicht in einem solchen Verhältnis, sondern sind unabhängig voneinander.

Über freie Mischer lässt sich das Problem lösen, nur kann nicht jeder freie Mischer programmieren.
Zudem ist es nicht der Sinn von freien Mischern, mit Hilfe dieser freien Mischer die Mängel in einem von Deppen programmierten Betriebssystem zu umgehen.

Unbrauchbar! Schrott!

3.12.2017


Damit keine Missverständnisse auftauchen: Dual Rate ist nur Dual Rate, wenn man mindestens 2 verschiedene Ausschläge programmieren und diese dann auch aktivieren kann. Im Segelflug-Menü der Shit-Trash-Rubbish Frsky Horus X12S ist dies nicht möglich. Man kann zwar im Dual Rate Menü etwas einstellen, das ist dann aber eingestellt und lässt sich nicht während des Flugs aktivieren und deaktivieren.

24.12.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Linearschieber in beide Richtungen leerer Gang

Die Linearschieber haben von beiden Richtungen einen leeren Gang von 2 bis 3 mm.

Wenn man also den Linearschieber bewegt, passiert am Ruder noch nichts. Man weiss also nicht, wann das Ruder ausschlägt, weil man während des Fliegens nicht mit der Schiebe-Lehre messen kann, ob denn jetzt die Start-Stellung am Linearschieber schon erreicht ist. Grässlich.

8.12.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

26.12.2017


Unerklärliche Ruderausschläge

Bereits zum mindestens 2. Mal hatte ich heute während des Programmierens eines Modells plötzlich Ruderausschläge, natürlich ohne dass ich einen Geber berührt hätte.

3.12.2017


Gestern hatte ich während des Fliegens vermutlich einen unterklärlichen Ausschlag auf dem Höhenruder. Aber nur vermutlich! Es war windig und böig und ich mit einem leichten Segler unterwegs. Evt. hat mich auch eine Böe erwischt.

8.12.2017


Anzeige Gasveränderung im Segelflug-Menü o. Motor

Frsky Horror Story Show die Nächste.

Die Müll-Fernsteuerung Frsky Horus X12S hat auf dem Display eine numerische Anzeige, wieviel Gas man gibt. Der Wert geht von - 100 bis 100. Vorhin habe ich einen Segler programmiert. 2 Querruder, 2 Wölbklappen, Seite und Höhe, kein Motor. Sowohl in der Input- als auch der Output-Map habe ich keinen Motor definiert, im Menü Gaskurve die Gaskurve deaktiviert und im Menü Motor den Motor deaktiviert.
Wenn ich mit J1 die Querruder betätige verhält sich das Display so, als würde ich Gas geben :-) In der Mittelstellung ist das Gas auf 0, wenn ich nach links ausschlage, geht die Gasanzeige auf - 100, wenn ich nach rechts ausschlage auf 100.

Die Frsky Horus X12S ist derart unbrauchbarer Schrott, dass es dem Teufel graust.

Zudem frage ich mich, ob es nicht gefährlich ist, wenn solcher Müll verkauft wird. Denn wenn die Software derart Scheisse ist, wird die Hardware nicht besser sein.

24.12.2017


Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

2612.2017



Horror Flugzustände und Wölbklappen-Mischer

Frsky Horror Story Show die Nächste.

Der Horror mit der Schrott-Fernsteuerung Frsky Horus X12S geht unvermindert weiter! Ich rate dringendst vom Kauf ab!!! Dann gehe ich davon aus, dass die Frsky Horus X10 und X10S dieselbe Software installiert und demzufolge dieselben Probleme haben.

Im Flugzustands-Menü kann man den 5 Flugzuständen einen Schalter zuweisen und die Geschwindigkeit des Wechsels der Flugzustände einstellen, damit keine plötzlichen Ruderausschläge erfolgen. Weil man bei dieser Psycho-Fernsteuerung Frsky Horus X12S pro Flugzustand im Wölbklappen-Mischer nur 1 Wölbklappen-Ausschlag programmieren kann (Do. Trim-Mix), und sie demzufolge nicht fürs Thermikfliegen geeignet ist habe ich für einen Allround-Segler die Wölbklappen-Ausschläge mittels Flugzuständen und dem 6-Stufen-Drehschalter definiert, bzw. definieren wollen! Es geht nicht!

Das hätte dann so aussehen sollen:
Stellung 1 ist Flugzustand Speed, Wölbklappen-Ausschlag nach oben
Stellung 2 Starten (In der Funktion für Normal-Flug!), kein Ausschlag
Stellung 3 Normal (In der Fuinktion für Thermikstellung 1), 1 mm Ausschlag
Stellung 4 Thermik (In der Funktion für Thermikstellung 2), 2 mm Ausschlag
Stellung 5 Landung (In der Funktion Thermikstellung 3), 3 mm Ausschlag
Bei jedem Flugzustand habe ich die Geschwindigkeit in der Spalte "Slow" mit 10 eingegeben, also schön langsame Wechsel der Flugzustände.

Wenn ich von der Stellung 3 (Thermik 1) auf die Stellung 2 (Normal-Flug) zurückstelle, machen die Wölbklappen zuerst eine schnellen Ausschlag nach unten, ca. 5 mm, gehen dann schnell zurück zum ursprünglichen Ausschlag, also 1 mm, und gehen erst dann langsam zurück in die Null-Stellung für den Normal-Flug (Stellung 2 Starten, Funktion Normalflug). Das Problem taucht aber nur auf, sobald man beim Flugzustand "Starten" einen Eintrag in der Spalte "Slow" macht.

Das Beste kommt jetzt: Die Flugzustände Thermik und Landung lassen sich nicht programmieren!!!!!!!! Auch wenn man Werte eingibt, passiert nichts. Der Wölbklappen-Mischer lässt sich nicht für alle Flugzustände programmieren, obwohl die Fernsteuerung dafür vorgesehen ist.

Im Trim-Mix Menü geht es.

26.12.2017


Ich habe das Software-Problem gefunden. Weil ich den Wölbklappen-Mischer einfach programmieren wollte, habe ich tatsächlich wieder einen Software-Fehler gefunden :-)
Man kann den Wölbklappen-Mischer tatsächlich in allen Flugzuständen programmieren. Ich staune.
Ich staune nicht darüber, dass ich wieder einen Softwarefehler gefunden habe. Die Fernsteuerung ist gerammelt voll davon.

26.12.2017


Im Wölbklappen-Mischer hat es 2 Spalten, Up und Down. Einen Ruderausschlag kann man aber nur in 1 einstellen, von -100 bis 100. Wenn man in der anderen Spalte etwas einträgt, passiert nichts.
In anderen Menüs dasselbe.

26.12.2017


Probleme mit Servos bei beengten Platzverhältnisse

Bei beengten Platzverhältnissen wo alle Kabel und Antennen nahe beieinander liegen, wie z.B. einem Ahi von Dreamflight, habe ich das Problem, dass der Empfänger die Servos stört oder umgekehrt oder beides. Die Servos finden die Mittelstellung nicht mehr und rattern die ganze Zeit. Natürlich werden sie dadurch heiss und verbrennen über kurz oder lang.

14.1.2018


Es besteht also Absturzgefahr.
Das Problem taucht mit den 3 Frsky Empfängern S8R, X8R und G-RX8 auf.

15.1.2018


Das Problem tritt nur bei eingeschalter Telemetrie auf. Das ganze Zeugs ist also nichts wert. Bei Motorflugzeugen ab vielleicht 2 m Spannweite kann man den Empfänger und alle seine Kabel ideal verlegen. Bei Hangseglern ist es nicht möglich, DLGs oder anderem mit äusserst schlankem Rumpf sind die Servos und ihre Kabel immer in der Nähe der Empfänger-Antennen. Und dann kann man die Telemetrie nicht einschalten? Echter Schrott!

15.1.2018


Ich habe mich mal umgehört: Bei Fernsteuerungen seriöser Hersteller existiert das Problem nicht.

17.1.2018


Die Marketing-Abteilung von Frsky ist gut :-)

Die Marketing-Abteilung von Frsky ist zweifellos sehr gut.

Die Fernsteuerungen sehen gut aus, was dazu führt, dass man den Müll kauft.

Die Website sieht auch gut aus, was ebenfalls dazu führt, dass man den Müll kauft.

Also alles Lügenmärchen.

Der Konsument wird über den Tisch gezogen. Marketing-Technik vom Feinsten.

Frsky ist eine Scheiss-Firma mit Scheiss-Produkten. Frsyk is a shithole firm with shithole products.


Wie es mit dem Betriebssystem Open TX aussieht ...

... weiss ich nicht. Die Hardware ist auf jeden Fall immer noch zu teuer und Open TX für Normalverbraucher zu kompliziert.


Betriebswirtschaftliche Fernanalyse von Frsky

Frsky RC ist eine von sozialistischen Betriebswirtschafts-Theoretikern (Wirtschafts-Uni-Abgängern) geführte Firma. Die grossen Pfeifenköpfe, eben die Uni-Abgänger, welche Betriebswirtschaft studiert und nicht verstanden haben, haben noch nie gearbeitet und deswegen auch keine Erfahrung, befinden sich bei Frsky aber in Kaderpositionen.

Die Kombination von Uni-Abgänger ohne Berufserfahrnung, also Theoretiker-Scbhwätzer, und Sozialist verdoppelt die Unfähigkeit nicht, sie potenziert die Unfähigkeit.

Dann gibt es natürlich viele Hierarchie-Ebenen, wo sich jeder dieser überbezahlten Pfeifenköpfe (Wirtschafts-Uni-Abgänger) verstecken kann und jeder überbezahlte Theoretiker-Schwätzer den anderen deckt. Bei Fehlern wird die Schuld immer den unterbezahlten Leuten an der Basis gegeben, weil die Wirtschafts-Uni-Abgänger nicht für ihre Fehler hinstehen können.

Fernanalyse ohne Gewähr. Vielleicht ist es noch schlimmer. Frsky ist eine Scheiss-Firma mit Scheiss-Produkten. Frsyk is a shithole firm with shithole products.


Mein Wunsch

Hoffentlich führen diese Informationen dazu, dass niemand mehr diesen Schrott kauft.

Frsky? Ich bin doch nicht blöd!

Oder ich zahle für die Frsky Horus X10S mit FrOS/ FrTX inkl. Zubehör nur Fr. 250.-- und für die Frsky Horus X12S mit FrOS/ FrTX inkl. Zubehör nur Fr. 350.--. Dann stimmt der Preis.
ich war so blöd, und habe eine gekauft. Deshalb weiss ich auch, wieso ich das schreibe :-)

13.11.2017
und später, weil immer mehr Fehler zum Vorschein kommen, ergänze ich.

Frsky ist eine Scheiss-Firma mit Scheiss-Produkten. Frsyk is a shithole firm with shithole products.